x


Aktuelles/ Blog



zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt

Aktuelles, Hinweise - 17.12.2017  08:32

Expertenworkshop "Baukultur in der Praxis"

Im Expertenworkshop der Bundesstiftung Baukultur am 14. Dezember in Berlin wurde die LAG von Stephanie Reiterer und Jan Weber-Ebnet repräsentiert.

Die Bundesstiftung Baukultur setzt sich dafür ein, Baukultur in der Gesellschaft zu verankern. Bundesweit zeigen Initiativen und Aktivitäten von Stiftungen, Verbänden und Vereinen, Pädagogen und Planern, politischen und kommunalen Entscheidungsträgern, wie baukulturelle Themen in den schulischen und außerschulischen Alltag integriert werden und sich Kinder und Jugendliche aktiv beteiligen können.
Ziel des Workshops  war es, Akteure und Initiativen in ihrer Arbeit zu unterstützen, den persönlichen und inhaltlichen Austausch zu fördern, Informationen zugänglich und Nachahmung möglich zu machen.

Drei ausgewählte Referentinnen stellten als Impuls ihre Arbeit vor:

  • Prof. Dr.-Ing. Angela Million Uttke, Berlin:
    Forschungsprojekt „Lernen in der baukulturellen Bildung“, TU Berlin, Wüstenrot Stiftung, Universität Siegen
  • Dipl. Ing. Innenarchitektin Stephanie Reiterer, Regensburg:
    Baukulturvermittlung in der LAG Architektur und Schule
  • Christina Budde, Frankfurt am Main:
    Architekturvermittlung im Deutschen Architekturmuseum (DAM)

In mehrern Arbeitsgruppen wurden die Herausforderungen der Baukulturvermittlung diskutiert, Erfahrungen ausgetauscht und das weitere Vorgehen festgelegt:
Es soll ein gemeinsames Netzwerk enstehen, um auch in Öffentlichkeit und Politik besser wahrgenommen zu werden und Synergie nutzen zu können.
In einem Expertennetzwerk sollen Kontaktdaten, Materialien und Veröffentlichungen zur Verfügung gestellt werden
Anlässlich des "Baukulturkonvents 2018" wird es einen weitern Workshop geben in dem unter anderem ein gemensames Eckpunktepapier erarbeitet werden soll.
Wir freuen uns, dass die LAG Teil dieses Netzwerks unter dem Dach der Bundesstiftung Baukultur wird!

Wettbewerb Neues Lernen - 30.11.2017  10:59

Architektur für Neues Lernen - der Wettbewerb läuft!

Bis jetzt sind über 4100 Schüler/innen angemeldet und beginnen mit der Arbeit am Wettbewerb.
Erste Berichte und Eindrücke aus den Klassenzimmern oder Kunstsälen erreichen uns - hier von Christine Frick aus Erlangen und Markus Eberl aus Starubing.
Wir freuen uns zu hören, dass die Methode funktioniert und den Schüler/innen Spaß macht.
Weitere Berichte aus den Klassenzimmern sind jederzeit willkommen!

Das Wettbewerbsteam, Stephanie Reiterer und Jan Weber-Ebnet, wünscht allen Teilnehmer/innen viel Spaß und viel Erfolg!

Fortbildungen 2017 - 15.11.2017  11:09

Arbeitsproben aus dem Unterricht

Wir danken Petra Götz vom Jack-Stenberger-Gymnasium in Bad Kissingen für die großartigen Arbeitsproben ihrer Schüler/innen.
Es ist sehr schön zu sehen, wie sich die Impulse unserer Fortbildungen im Unterricht einsetzen lassen:
Eure Unterrichtsbeispiele sind immer willkommen und werden hier gezeigt!

Eine 90-minütige Raumimprovisation mit Dachlatten



Architekturmodelle in verschiedensten Materialien



Experiemnetelle Entwürfe im Modell aus Alltagsmaterialien



 - 03.11.2017  17:08

Architekturprojekte an der Grundschule Grafing

Martina Hupfer-Yacoub ist im Ganztag an der Grundschule Grafing tätig und setzt sich mit ihren Schüler/innen mit deren Lebenswelt auseinander:

Mein Traumort auf dem Pausenhof



Die Grundschulkinder der Grafinger Grundschule wurden angeregt, sich mit der geplanten Schul,-und Pausenhofgestaltung Ihrer Schule auseinanderzusetzen.

In einem zweiten Schritt, sollten sie Ihren Traumplatz,  den sie sich auf dem Schulgelände wünschen würden dreidimensional umsetzen.

Alle waren sehr interessiert und konzentriert bei der Darstellung Ihrer Ideen. Am Ende wurden die von den Kindern vorgeschlagenen Orte mit beschrifteten Zetteln im Arbeitsmodell des Gesamtgeländes markiert.

Den Kindern wurde der geplante Entwurf des beauftragten Architekturbüros gezeigt. Sie hörten, was Architekten alles zu berücksichtigen haben, um zu passenden Lösungen zu kommen. Auch spürten sie, dass das Entwerfen ein Prozess ist, in dem man zu gegebenen Aufgaben verschiedene  Lösungen finden kann.

Stadterkundung in den Sommerferien 2017



Die Stadterkundung, wurde so konzipiert, dass im Stadtpark Grafing verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Angeboten  von den Kindern genutzt werden konnten - eine Stadtparkkarte zu erstellen,  genaueres Wahrnehmen des Parkes , kreative und gestalterische Aufgaben, eine geschichtlichen Fragestellung, eine Holzbrücke über einen  kleine Wasserfläche zu bauen sowie Fähnchen mit Wünschen. Daneben wurden auch sportliche und spielerische Stationen angeboten, wie Fussball , Tischtennis und Schach.

Aktuelles, Hinweise - 29.10.2017  16:19

Ein Stadtplan von und für Kinder

Angeregt von den Use-It-Maps die als Opensource-Projekt in ganz Europe entstehen, haben wir in Regensburg und Augsburg eine Methode entwickelt und getestet, mit der Grundschulkinder ihren Stadtteil erkunden und inem Stadtplan darstellen, was Ihnen wesentlich ist.
Erwachsene und jungen Mitbürger/innen, vor allem Schüler/innen aus Ü-Klassen, zeigen sie auf dieser Basis ihren Stadtteil.
Eine erste Karte liegt gedruckt für Augsburg-Oberhausen vor, die Landeszentrale für politische Bildung präsentiert das Projekt auf ihrer Website für interkulturelle Stadtspaziergänge und der nächste Augsburger Stadtteil ist bereits in Arbeit.

Stadtplan zum Download




Kontakt###Impressum###Disclaimer+##Sitemap###Mitgliederbereich

Die Bayerische Architektenkammer und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördern die Beschäftigung mit dem Thema Architektur im Unterricht.